headerBild
headerBild
headerBild
Logo Oekolog

Schulfilm Gartenbauschule Langenlois
GartenbauFACHschule Langenlois auf facebook
English-Info Gartenbauschule

Portulak in der Küche: 

Gesundheitlicher Wert:

Die alten Ägypter verwendeten Portulak als Heilpflanze. Sie machten daraus Tee um diesen bei Nierenleiden oder zur Blutreinigung aber auch bei Sodbrennen zu verwenden.

Portulak ist sehr Vitaminreich und hat auch eine leicht abführende und harntreibende Wirkung.

 

Die jungen Blätter sind scharf kühlend, man kann sie als Salat zubereiten und gekocht als Gemüse genießen. Mit den älteren Blättern würzt man Suppen und Eintopfgerichte. Die Stängel legt man für den Winter ein und ißt sie dann als Salat.

 

Wird Portulak zum Würzen verwendet, darf er nicht mitgekocht werden, sonst verliert er sein Aroma. Eingelegt nimmt man ihn zu Gurken, Tomaten und Kopfsalat, aber auch zu Soßen, Suppen, Topfen- und Eierspeisen, zu gedünsteten Tomaten, Gurken und Zwiebeln. Ferner zu Mayonnaise und Kräuterbutter. Portulak kann auch wie Spinat als Gemüse gekocht werden; gut schmeckt er in Butter gedünstet.

 

Rezepte : Portulak - Gnocchi

 

Zutaten : 500 g Portulak, 150 g Ricotta, 50g Gauda, gerieben, 1 Ei, 1 Eidotter, Salz

                Pfeffer aus der Mühle, Muskatnuss, frisch gerieben , 150g Weizenvollkornmehl, 3    

                3 Esslöffel Butter, Parmesan, frisch gerieben.

 

Zubereitung : Den Portulak verlesen, waschen, trockentupfen und feinhacken. Mit Ricotta, Gauda, Ei, Eidotter, Salz, Pfeffer, Muskatnuss vermischen. Nach und nach soviel Mehl untermischen, dass ein geschmeidiger Teig entsteht.

Mit einem Teelöffel kleine Gnocchi (Nockerln ) abstechen und portionsweise in siedenem Salzwasser garen. Sobald sie an die Oberfläche steigen, mit der Schaumkelle herausnehmen.

Eine feuerfeste Form mit Butter ausfetten, Gnocchi hineingeben und rütteln, damit sie rundherum gebuttert werden. Mit dem frisch geriebenen Parmesan bestreuen im vorgeheizten Backofen bei 220 ºC 8 Minuten überbacken.

 

GRÜNER SALAT MIT PORTULAK
 
      1  Kopf Salat
      1  Essl.   Weinessig
          Salz
      1  Prise(n)/Msp.   Zucker
      2  Essl.   Frische Kräuter; gehackt
                          -- Zitronenmelisse,
                          -- Schnittlauch
                          -- Portulak
      2   Essl.   Öl
 
 
Salat putzen, gut abtropfen lassen, mit einer Sauce aus den
restlichen Zutaten vermengen und sofort servieren.
 

Zwiebelsuppe mit Portulak

Portulak soll bei Appetitlosigkeit, Verstopfung und Ödemen helfen. Ein Tee, aus 

3 - 4 EL frischem Portulak, der mit einem Liter kochendem Wasser übergossen und dann 5 Minuten gezogen ist, soll gegen Entzündungen der Verdauungs- und Harnwege helfen. 3 - 4 Tassen Portulaktee sollten dazu täglich getrunken werden. Bei solch einer »Kur« jedoch immer viel ungesüßten Tee oder Mineralwasser trinken, damit der durchspülende Effekt einsetzen kann!

 

3 - 4 mittelgroße Zwiebeln

1 EL Butter

4 EL Dinkelvollkornmehl

Beifuß

1 l Gemüsebrühe

3 Hand voll Portulakpflänzchen

Meersalz

Pfeffer aus der Mühle

Knoblauch

frische Petersilie zum Bestreuen

 

Zwiebeln schälen und fein würfeln. Butter in einem Topf erhitzen und Zwiebelwürfel darin vorsichtig bräunen. Danach das Vollkornmehl mit etwas Beifuß in den Topf geben und ebenfalls bei geringer Hitze leicht bräunen. Mit der Gemüsebrühe, die gut eingerührt werden muss, ablöschen. Portulak waschen, putzen und fein gewiegt in die Suppe geben. Nach kurzem Aufkochen vom Herd nehmen. Mit Meersalz und Pfeffer aus der Mühle sowie etwas Knoblauch abschmecken. Vor dem Servieren mit fein gewiegter Petersilie bestreuen.

Zur Suppe kann ein knuspriges Vollkorntoastbrot gereicht werden.

 

Tipp:  

Einen besonderen Geschmack bringen 2 - 3 fein gehackte Knoblauchzehen, die mit den Zwiebeln gebräunt werden.