headerBild
headerBild
headerBild
Logo Oekolog

Schulfilm Gartenbauschule Langenlois
GartenbauFACHschule Langenlois auf facebook
English-Info Gartenbauschule

Topinambur

 

Botanisch: Helianthus tuberosus L.  Fam. Compositae (Korbblütler)

Topinambur ist eine mehrjährige Kultur. Sie  ist mit der Sonnenblume verwandt  und ihre Wurzeln bilden 24 - 36 Knollen.

Vorsicht: die Pflanzen breiten sich im Garten stark aus ...

 

Ansprüche:

Klima: Rhizomknollen sind Frosthart - und können überwintern!

Boden: humose Sandböden

Wasser: anspruchslos, nicht zu trocken!

Düngung: sparsam - sonst schlechte Lagerung der Knollen oder Fäulnis!

 

Kultur:

Topinambur kann man das ganze Jahr über auspflanzen, vorausgesetzt der Boden ist frostfrei. Es werden 4-5 Knollen pro m² in die Erde gesteckt.

Pflanztiefe: 10cm, Abstand: 80*30 bis 60*50cm

 

Ernte: Ab Oktober ausgraben der Knollen. Ertrag 2-5 kg je m².

             Knollen vor Mäusefraß schützen

 

Lagerung: nur 2 Wochen! 

Daher von Herbst bis Frühjahr an frostfreien Tagen Knollen nach Bedarf ausgraben (wie Kartoffeln). Für Winterernte ist eine Abdeckung mit Laub oder Stroh ratsam, damit man jederzeit ernten kann.

 

 

Verwendung: (Diätgemüse für Diabetiker - Inulin)

 

-      Roh geraspelt als Rohkost und für Salate

-      Als Suppe und Püree

-      Als gebratene, gebackene oder frittierte Beilage

-      Überbacken als Auflauf oder Soufflè

-      Auch zu süßen Gerichten wie Obstsalat

-      Eigenen sich für alle Kartoffelrezepte

-      Zur Herstellung von Alkohol und Sirup oder zur Fruchtsaftherstellung

-      Verarbeitung zu Mehl

-      Geröstet als Kaffeeersatz

 

     Topinambur eignet sich hervorragend als Sicht- und Windschutz, als Blütenpflanze und als schmackhafte und gerne angenommene Futterpflanze für Haustiere (Kaninchen, Zwerghasen, Geflügel, Ziegen, Ponys u.a.)