Lädt ...

Geschichte der Gartenbauschule Langenlois

 Gartenbauausbildung in Langenlois – wie alles begonnen hat:

1903

Bereits vor über 100 Jahren (ab etwa 1903) gab es erste Gärtnerweiterbildungen in Haindorf, einem Ortsteil von Langenlois.

1947 (11. Nov)

Start der ersten Berufsschulklasse in Schul- und Internatsräumen der Schulschwestern in Langenlois – Haindorf 

1947-1951

Nach dem 2. Weltkrieg wurde in Langenlois “Am Rosenhügel” ein “Landeskursstätte für den Wein- Obst und Gartenbau” neu errichtet. Als 1971 die Fachschule für Gartenbau ihre Ausbildung begann wurde die Weinbauausbildung nach Krems abgegeben.

Mehr Informationen über die Geschichte der Gartenbauschule Langenlois:

  

  

Hier ein Bild von der Gartenbauschule Langenlois aus vor 1960

Schuel2a

1963

Turmgewächshäuser

1963/64 war die Gartenbauschule Langenlois in den internationalen Schlagzeilen. Es wurden 2 Turmgewächshäuser des Wieners Othmar Ruthner errichtet, um den Anbau von Gemüse im urbanen Raum zu revolutionieren.

 Leider haben diese nie richtig funktioniert. Im Winter sind die Pflanzen oben erfroren und im Sommer sprang die Kette aus der Verankerung weil die Temperaturschwankungen zu groß waren. 

In den 1990er-Jahren mussten die Türme nach 20 Jahren Stillstand dem Bau einer Gartengestaltungshalle weichen.  

 

1964-Ruthnerturm Gärtner

  

  

1964-Ruthnerturm Langenlois

1971

Fachschule für Gartenbau

Als erste 4-jährige Fachschule inkl. einem Praxisjahr startet in Langenlois die Fachschulausbildung. 

1976

Lehrgärtnerei Haindorf wird im Areal der Obstbauversuchsanlage errichtet. Aktuell können wir unseren Schülerinnen und Schülern auf einer Fläche von 10 ha alle Fachsparten des Gartenbaues hautnah erleben lassen.

Für unsere praxisorientiere Ausbildung ist diese Lehrgärtnerei nicht wegzudenken!

1981-88

Durch Raummangel in Schule und Internat wird eine Mädchenklasse der Gartenbauberufsschule nach Ravelsbach im Bezirk Hollabrunn in die ehemalige Bezirksbauernkammer verlegt. An 2 Schultagen je Woche kommen die Schüler nach Langenlois zur Praxis, an den anderen Tagen pendeln die Lehrkräfte. 

LFS Langenlois

1987

Neues Internat

Eine Berufsschulklasse musste mehrere Jahre in Ravelsbach untergebracht und unterrichtet werden. Nach mehreren Jahren Platznot kam es 1987 zur Spatenstichfeier für das neue Internat mit 200 Betten (50 Zimmer mit Bad und WC). Eröffnung war im Sommer 1988. Das bisherige Internat der Gartenbauschule wurde auf Klassen und Lehrerkanzleien umbebaut (Oberes Schulgebäude und Seminartrakt). Einige Zimmer wurden erneuert und dienen bis heute als Gästezimmer.    

Internatsgebäude (3)
Internatsgebäude pixel (1)

Oben: Internatseingang
Links: Innenhof des Internates

Seit 2018 wir das Internat generalsaniert. Jeweils 4 Zimmer werden geräumt und erneuert. Der Turnsaal ist bereits saniert. Im Sommer 2020 ist die Küche eine Baustelle.

Voraussichtlich 2024 sollte die Sanierung abgeschlossen sein.

 

 

1991

Meisterschule für Gartenbau

Die 8-monatige Meisterschule mit 2 x 4 Monate von November bis März startet erstmals. Ursprünglich angedacht war es abwechselnd Gartengestaltung und Produktionsgartenbau anzubieten. Aktuell wird aufgrund der großen Nachfrage immer der Ausbildungsschwerpunkt Gartengestaltung angeboten. Es ist bis heute Österreichs einzige Meisterschule für Gartenbau.   

 

1996

Gründung des “Bildungs- und Absolventenverband der Gartenbauberufe” (BAV). Dieser Verein unserer Schule organisiert die vielen nationalen und internationalen Weiterbildungsveranstaltungen. 

Errichtung Arbeitshalle Gartengestaltung

Durch die damals in Österreich einmalige Übungshalle mit Kies und Erdbeeten schuf man eine optimale Voraussetzung für witterungsunabhängigen Unterricht bzw. Kurse sowie die Möglichkeit Facharbeiter und Meisterprüfungen witterungsunabhängig abzuhalten. 

Errichtung “Greenhouse” bzw. “Wintergarten”

Um auch eine optimale Ausbildung im Bereich der Innenraumbegrünung zu ermöglichen, wurde neben dem Internat ein Glashaus, das sogenannte Greenhouse errichtet. Es wird auch als zusätzlicher Lern- und Freizeitraum vom Internat aus benützt.

 

 

1997 Eröffnung Greenhouse1

2000

Modernisierung der Lehrgärtnerei Haindorf

Eine neue Arbeitshalle sowie zusätzliche moderne Gewächshäuser erweitern die Gartenbauausbildung in der Lehrgärtnerei Haindorf. 

2006

Gartenfestival der Kamptalgärten 

Beim ersten niederösterreichen Gartenfestival der Kamptalgärten beteiligte sich die Gartenbauschule mit dem Beitrag “Gärten für die Jugend“. Dabei konnten viele Freizeitbereiche im Schulgarten am Rosenhügel (Steinböcktower, Beachvolleyballplatz,  Labyrinth, Badeteich) neu errichtet werden und als Schaugarten auch für Tagesbesucher  informativ beschildert werden. 

2012

Start der Gärtnerinnen- und Gärtnerschule

Nachdem der 2. Bildungsweg besonders im Gartenbau an Bedeutung gewonnen hat, haben wir uns verstärkt der Erwachsenenbildung gewidmet. Von anfangs 200 Stunden dauert diese berufsbegleitende Ausbildung derzeit 500 Stunden.

Haindorf-Flugaufnahme

2016

Start der Minigärtnerausbildung

Nach dem Vorbild der Minigärtner der Insel Mainau begeistern wir damit Volksschulkinder der mit dem Thema Garten. 

 

2020

Arbeitshalle für die Gartengestaltung

Von März bis November 2020 wurde neben der bisherigen Arbeitshalle eine neue Praxishalle für die Gartengestaltung errichtet. Ein 93m tiefer Brunnen sowie sammeln von Regenwasser ermöglicht gießen im Schulgarten ohne Trinkwasser zu vergeuden.

Im Februar 2020 startete die FACHAUSBILDUNG für niederösterreichische gewerbliche Lehrlinge der Garten- und Grünflächengestalter*innen sowie der Friedhofs und Ziergärtner*innen

2021

Fachschule mit ÖKO-Schwerpunkt

Neben der seit 1971 erfolgreichen Fachschule für Gartenbau mit Floristik und Gartengestaltung wird ab September 2021 auch eine Fachschule mit ÖKO-Schwerpunkt angeboten. 

 

Arbeitshalle Gartengestaltung_drohne