headerBild
headerBild
headerBild
Logo Oekolog

Schulfilm Gartenbauschule Langenlois
GartenbauFACHschule Langenlois auf facebook
English-Info Gartenbauschule

Gemüsegärtner erforschen das Elsass und den Breisgau

Langenloiser Schüler erweitern Wissen durch Erfahrungsaustausch in der Biogemüse- Produktion

Die Produktion von biologischem Gemüse ist nicht nur in Österreich ein immer bedeutenderer Punkt in der Lebensmittelproduktion, sondern nimmt auch in Teilen Deutschlands und Frankreichs seit vielen Jahren einen besonderen Stellenwert ein. In 9 Tagen wurde beim internationalen Projekt „APPEL“ der Europäischen Union besonders auf die nachhaltige Produktion von Gemüse, alternative Bodenbewirtschaftung und Besonderheiten der Region Südlicher-Oberrhein und des Elsass eingegangen.

„Vor über 50 Jahren entstanden hier in der Region, die mit dem Standort unserer Gartenbauschule in Niederösterreich klimatisch durchaus vergleichbar ist, die ersten biologisch-dynamischen Gartenbaubetriebe,“ wissen Sophie Machreich und Luca Schröfl und berichten weiter: „Der Austausch zwischen den Schülern ist extrem spannend. Alleine die verschiedenen Arbeitsweisen, neuen Ideen und natürlich neue und fremde Gemüsesorten sind die besten Gründe eine solche Reise zu machen.“

Neben der praktischen Ausbildung in der Lehrgärtnerei Haindorf, dem fachtheoretischen Unterricht an der Gartenbauschule und der 12-monatigen Praxis ist der internationale Austausch ein besonders wertvoller Aspekt in der Ausbildung angehender Gärtnerinnen und Gärtner. Die Gartenbauschule Langenlois nimmt mit den zahlreichen internationalen Kooperationen im Produktions- und Dienstleistungssektor der grünen Berufe eine vorbildliche Rolle ein und setzt diese in zahlreichen Projekten Jahr für Jahr um.

Ein sehr spannendes Programm ermöglichte den Besuch zahlreicher biologischer Gemüseproduktionsbetriebe. Die Prinzipien der biologisch-dynamischen Arbeitsweisen wurden bei der Demeter-Gärtnerei Berg vorgestellt. Weiters wurden die Prinzipien der solidarischen Landwirtschaft anhand der Kooperativen Gartenkoop Freiburg erkundet und die Distributionsmöglichkeiten des Gemüse-Abo-Kisterls mittels Lastenfahrrad vorgestellt. Die Firma Rinklin-Naturkost, einer der größten Bio-Großhändler der Region, das Bio-Lädele Witt in Offenburg und der tägliche Markt um das Freiburger Münster boten Gelegenheit weitere Vermarktungswege kennen zu lernen. Workshops in den beiden Partner-Schulen (Edith-Stein-Schule Freiburg im Breisgau und Lycée du Pflixbourg) zu den Themen Bodenaufbau, Bodenanalyse, Bodengesundheit, Aquaponic, Gründüngung, Mulchung, Bau von Sonderwerkzeugen und Kleingeräten boten den Schülern die Möglichkeit selbst aktiv tätig zu werden und die Theorie in die Praxis umzusetzen.

v.l.n.r.: Andreas Kovac, Sophie Machreich, Luca Schröfl, Nico Kolb, Dominic Fuger, Klemens Kainz, Wolfgang Funder