Lädt ...

Floristmeister

Floristmeister-Strauß_pixel

Meisterausbildung Floristik

 

Eine fundierte Ausbildung, deren Ziel die Vermittlung des notwendigen facheinschlägigen Wissens und Könnens für die Qualifikation MeisterIn im Handwerk Florist/in (Blumenbinder/in) ist.

Der Meisterkurs Floristik umfasst die fachlichen Module 1-3.

Dauer: 
5 Kursblöcke in 9 Wochen (inkl. Prüfungsvorbereitung)

Nicht enthalten sind die Ausbilderprüfung (Modul 4) und die Unternehmerprüfung (Modul 5). 
Diese werden vom WIFI NÖ angeboten.

 

Mit dem Vorbereitungskurs zum Floristmeister/zur Floristmeisterin an der Gartenbauschule Langenlois  

Gemeinsam mit erfahrenen Ausbildern/Ausbilderinnen aus der Praxis und der Gartenbauschule bereiten Sie sich auf die positive Ablegung der Meisterprüfung im Handwerk Florist/ Blumenbinder in Langenlois vor. Sie perfektionieren und trainieren Ihre floristischen Techniken und entwickeln mit unserer aktiven Unterstützung Ihren eigenen Weg zur Kreativität. 
Praxisnähe ist uns dabei sehr wichtig.
 
Der Kurs besteht aus fünf Kursblöcken (395 Lehreinheiten).

 

Start Floristmeisterkurs Juli 2021 

 

Die  Ausbildung wird in 2-Wochenblöcken angeboten. 

 

Kursblock 1: 05.07. – 17.07.2021
Kursblock 2: 27.09. – 09.10.2021
Kursblock 3: 21.02. – 05.03.2022
Kursblock 4: 04.07. – 16.07.2022
Kursblock 5:  12.09. – 16.09. 2022
Prüfungswoche: KW 40
   
Ausgebucht! Warteliste
 
 

 

 

 

 

links: Sonja Fojt-Haas  /  rechts: Anita Wagner

Floristmeister Referentinnen

links: Sonja Fojt-Haas / rechts: Anita Wagner

Kurskosten:
Kursblock 1,2,3 und 4 kosten jeweils € 825. In diesem Kostenbeitrag sind die Unterrichtsmaterialien, Blumen und Pflanzen sowie die Honorarkosten für die Vortragenden der Fachpraxis enthalten. 
Kursblock 5 (=Prüfungsvorbereitungswoche)  kostet € 200 .
In diesem Kostenbeitrag sind die Honorarkosten für die Vortragenden enthalten. Er enthält nicht die Blumen, Pflanzen und weitere Materialien. 
Nicht inkludiert sind die Kosten für Nächtigung und Verpflegung.

Kursblock 1

Wir starten mit der Gestaltungslehre und der Farbenlehre.
Fachzeichnen ergänzen die Fachtheorie. Die für den Floristen wesentlichen Inhalte der Botanik sowie Naturstudien vertiefen den Zugang und das Verständnis für die Pflanze.  
In der Fachpraxis stehen  Strauß und Gefäßfüllungen auf dem Programm.  Das Skizzieren und Kalkulieren der eigenen Werkstücke ergänzt das handwerkliche Arbeiten.